Pferderennen

Neben den folgenden Sonderregeln gelten auch die allgemeinen Wettregeln. Die Sonderregeln haben trotzdem Vorrang gegenüber den allgemeinen Regeln.

Bitte beachten Sie, dass unser Wettangebot für Pferderennen in Ihrem Land oder auf Ihrem Gerät NICHT verfügbar sein könnte.

1. Abgebrochene/Verschobene Rennen oder Meetings: Wetten sind ungültig, wenn:

  • Das Rennen abgebrochen wird.
  • Das Rennen als ungültig erklärt wird.
  • Jegliche Renn-Bedingungen oder Teilnehmer sich ändern.
  • Wenn die Overnight Declarations nicht bestehen bleiben, sind alle Wetten ungültig.

2. Neu geplante Rennen oder Meetings: Wenn ein Rennen oder ein Meeting neu ausgetragen wird und die Neuaustragung später am Tag stattfindet und die Overnight Declarations bestehen bleiben (das Rennen wird also nicht erneut geöffnet), dann bleiben alle Wetten bestehen, es sei denn eine Rückerstattung wird vor dem Start des neu geplanten Rennens verlangt. Wenn nach Einschätzung des Renn-Stewards ein Rennen neu gestartet wird (ab einem beliebigen Punkt, den der Steward festlegt), dann bleiben alle Wetten auf dieses Rennen bestehen, wenn es danach zu einer offiziellen Ergebnis-Verkündung kommt. Jegliche Wette auf ein Pferd, das nicht in einem neu gestarteten Rennen teilnimmt, wird als verloren gewertet. Wenn eine Buchmacherquote (Board Price) oder eine Frühe Quote (Early Price) für ein neu geplantes Rennen vergeben wurden, werden die Wetten auf SP (Anfangsquote) geändert. Pferde, die in der Startreihenfolge für das ursprüngliche Rennen vermerkt waren, aber im neu ausgetragenen Rennen nicht antreten, werden als Nichtteilnehmer gewertet. Gewinne, die mit den verbleibenden Teilnehmern erzielt werden, unterliegen der Tattersall-Regel 4(c).

3. Verschobene Rennen/Meetings - Rennen an einem anderen Tag: Wetten werden je nach Zeitpunkt der Wettabgabe unterschiedlich ausgewertet.
a.) ALLE ANTE-POST-WETTEN, DIE VOR DER LETZTEN ANKÜNDIGUNG ABGESCHLOSSEN WERDEN:
Wetten sind ungültig, wenn:

  • Das Rennen abgebrochen wird.
  • Das Rennen als ungültig erklärt wird.
  • Jegliche Rennbedingungen oder Teilnehmer sich ändern, also wenn eine andere Rennbahn zum Austragungsort wird oder ein Rennen über eine andere Distanz geht.
  • Wetten bleiben bestehen, wenn das Rennen zu einem späteren Datum am selben Austragungsort stattfindet.

a.) ALLE ANTE-POST-WETTEN, DIE NACH DER LETZTEN ANKÜNDIGUNG ABGESCHLOSSEN WERDEN:
Wenn die Overnight Declarations nicht bestehen bleiben, sind alle Wetten ungültig.

Annahme von Wetten: Wir akzeptieren Wetten auf bestimmte Rennen, die in Großbritannien unter Jockey-Club- und nationalen Jagdrenn-Regeln ausgetragen werden. Außerdem akzeptieren wir Pferderennwetten auf die wichtigsten Rennen weltweit. Informationen zu diesen Rennen finden Sie auf unserer Webseite.

c.) Keine Finisher: Wetten auf Pferderennen werden akzeptiert, wenn 2 oder mehr Pferde starten; wenn keine Tipps das Rennen beenden, sind alle Wetten ungültig. Bei "Wetten ohne"-Wettmärkte sind Wetten auf andere Tipps ungültig, wenn der einzige Finisher der "Ohne"-Tipp ist.

4. Nicht genannter Favorit: Wenn der Favorit zurückgezogen wird und kein neuer Wettmarkt entsteht, sind Wetten auf den nicht genannten Favoriten ungültig; dasselbe gilt für den nicht genannten 2. Favoriten, wenn der 2. Favorit zurückgezogen wird und kein neuer Wettmarkt entsteht, sind Wetten auf den nicht genannten 2. Favoriten ungültig.  
a.) Favoriten werden in allen Rennen wie folgt bewertet:

  • der Favorit ist das Pferd, das in der offiziellen SP-Rangliste die niedrigste Quote hat;
  • der zweite Favorit ist das Pferd, das die folgende niedrigste Quote hat, usw.
  • wenn zwei Pferde dieselbe Quote haben und diese Quote kleiner als die Quoten aller anderen Pferde ist, dann sind diese beiden Pferde gemeinsam der erste und zweite Favorit.

b.) Indem Ihr Tipp mit "Favorit", "zweiter Favorit" oder "dritter Favorit" ausgewiesen wird, erfolgt Ihr Einsatz auf das jeweilige Pferd (wie in diesem Abschnitt definiert).
c.) Wenn zwei oder mehr "Favoriten"-Pferde ausgewählt werden, erfolgt eine gleichmäßige Aufteilung des Einsatzes auf die ausgewählten Pferde. Wenn die gemeinsamen Favoriten jedoch zu einer Quote angeführt werden, die unabhängig vom Ergebnis zu keinem Profit für den Wettenden auf die Favoriten führen kann, dann wird der nicht genannte Favorit als Nichtteilnehmer geführt.
d.) SP-Wetten auf nicht genannte Favoriten und/oder zweite oder dritte nicht genannte Favoriten werden nur als Siegwetten angenommen. Wird fälschlicherweise eine Each-Way-Wette abgeschlossen, dann wird die Wette mit einem Sieg ausgewertet.
e.) Für die Zwecke der Wettauswertung gelten Totes-Rennen-Regeln, wenn ein nicht genannter Favorit als gemeinsamer oder Ko-Favorit geführt wird.

Zum Beispiel:
9/2 Pferd Nummer 1
9/2 Pferd Nummer 2

Pferd Nummer 2 gewinnt das Rennen
Nicht genannter Favorit ist ein Totes-Rennen-Sieger von 2
Nicht genannter zweiter Favorit ist ein Totes-Rennen-Sieger von 2

5. Frühe-Quote-Wetten: Eine "Frühe Quote"-Wette ist eine Wette, die mit einer Quote nach der letzten Rennannkündigung abgeschlossen wird, und bevor die ersten Live-Rennwetten des Tages angenommen werden.
a.) Frühe-Quoten-Wetten werden auf folgender Grundlage angenommen:

  • wenn der Tipp nicht am Rennen teilnimmt, werden Einsätze rückerstattet. Dies wird auch "Nichtteilnehmer-Rückerstattung" genannt.
  • im Falle einer Nichtteilnahme unterliegen Einsätze Regel-4-Abzügen (siehe Regel-4-Abzugstabelle);
  • wenn ein Einsatz nach der letzten Ankündigung abgeschlossen wird, das Rennen jedoch auf einen anderen Tag verschoben wird, sind alle Wetten ungültig.

6. Buchmacherquote-Wetten: Eine Buchmacherquote bestätigt die Quoten direkt vor dem Rennstart. Diese werden per Live-Wetten-Anzeige oder mit der Rennbahn generiert, in der das Rennen wie angeboten stattfindet.
a.) Buchmacherquoten-Wetten werden auf folgender Grundlage angenommen:

  • wir können uns dazu entschließen, Wetten auf die offizielle Quote anzupassen, wenn es eine offizielle Korrektur einer angezeigten Buchmacherquote gibt. Diese Quotenänderung kann aufgrund einer falsch angezeigten ursprünglichen Quote erfolgen, die von ungültigen Informationen zum Zeitpunkt Ihrer Wettabgabe beeinflusst worden war.
  • Buchmacherquoten werden basierend auf der Regel für "Nichtteilnehmer-Rückerstattungen" durchgeführt und unterliegen Regel-4-Abzügen im Falle einer Nichtteilnahme (siehe Regel-4-Abzugstabelle).

7. Anfangsquote-Wetten: Wenn Sie nicht bestätigen, dass Sie die aktuell zur Wettabgabe verfügbaren Quoten haben möchten, dann werden die Wetten mit Anfangsquoten (Starting Prices - SP) ausgewertet. Anfangsquoten-Wetten (SP) gelten für die offiziell vergebenen SP für die Rennstrecke, auf der das Rennen stattfindet.
a.) Anfangsquoten-Wetten werden auf folgender Grundlage angenommen:

  • alle Anfangsquoten-Wetten werden basierend auf "Nichtteilnehmer-Rückerstattung" angenommen;
  • ein Regel-4-Abzug gilt nur für eine Anfangsquoten-Wette, wenn ein Pferd vor Rennstart zurückgezogen wird und kein neuer Renn-Wettmarkt vor Beginn des Rennens erstellt wurde.

8. Beste Quoten garantiert: Wenn Sie die Quote nehmen - inklusive Früher Quoten, Buchmacherquoten, Einzel- und Mehrfachwetten - und wenn die Anfangsquote größer ist, dann zahlen wir Sie mit der besseren Quote aus. Beste Quoten garantiert ist nur für Pferderennen und Greyhound-Rennen aus dem Vereinigten Königreich und Irland verfügbar. Beste Quoten garantiert wird wie auf der Webseite angezeigt für Online-Pferderennen aus dem Vereinigten Königreich und Irland angeboten. Diese gelten nur für den Tag, an dem die Veranstaltung ab 08:00 Uhr stattfindet. 
a.) Wenn Beste Quote garantiert angeboten wird, werden Wetten mit der Anfangsquote (SP) ausgewertet, wenn die SP größer ist als die ursprünglich akzeptierte Quote. Wenn die ursprünglich akzeptierte Frühe Quote/Buchmacherquote 4/1 und SP 5/1 ist, dann wird die Wette mit der besseren Quote ausgewertet. Falls es bei einer Quote zu einem Regel-4-Abzug kommt, dann werden wir die besseren Quoten auszahlen, nachdem der Regel-4-Abzug vorgenommen wurde. Wetten, die nach Abschluss abgegeben werden, zählen nicht.
b.) Beste Quote garantiert gilt nicht für Ante-Post-Rennen, Tote, Pari-Mutuel-Gewinne, verbesserte Quotenmärkte, Price Bomb, Green Tick, Wetten ohne, Siegwetten, Nur Platzierung-Wetten, Bester Finish-Wettmärkte (Top 2/3 Finish), "Platzierung als 2./3.", Matchwetten und Versicherungs-Wetten. Wir behalten uns das Recht vor, diese Garantie zu jedem Zeitpunkt zurückzuziehen und das Beste Quote garantiert-Angebot jederzeit vom Kundenkonto zu entfernen.
c.) Wetten, die nach Rennbeginn abgeschlossen werden, zählen nicht für dieses Angebot. Live-Wetten zählen nicht. Falls es zu einer Regel 4 kommt, dann werden wir die besseren Quoten auszahlen, nachdem der Regel-4-Abzug vorgenommen wurde.
d.) Der höchstmögliche Profit, der von einem Kunden mit Beste Quote garantiert erzielt werden kann, ist auf £50.000 pro Kunde pro Tag auf allen zutreffenden Kanälen beschränkt.

9. Standard-Each-Way-Bedingungen: Wenn nicht anders angeführt, werden Each-Way-Wetten mit den Standard-Platzierungsbedingungen ausgewertet.
a.) Die Standard-Platzierungsbedingungen lauten wie folgt:

  • Rennen ohne Handicap

Wenn 2-4 Teilnehmer antreten, gelten nur Siegwetten;
Wenn 5-7 Teilnehmer antreten, dann gilt die Quote 1/4 pro Platz für Pferde, die an 1. und 2. Stelle das Rennen beenden;
Wenn es mehr als 8 Teilnehmer gibt, dann gilt die Quote 1/5 pro Platz für Pferde, die an 1., 2. und 3. Stelle das Rennen beenden

  • Handicap-Rennen

Wenn 2-4 Teilnehmer antreten, gelten nur Siegwetten;
Wenn 5-7 Teilnehmer antreten, dann gilt die Quote 1/4 pro Platz für Pferde, die an 1. und 2. Stelle das Rennen beenden;
Wenn es 8-11 Teilnehmer gibt, dann gilt die Quote 1/5 pro Platz für Pferde, die an 1., 2. und 3. Stelle das Rennen beenden
Wenn es 12-15 Teilnehmer gibt, dann gilt die Quote 1/4 pro Platz für Pferde, die an 1., 2. und 3. Stelle das Rennen beenden;
Wenn es 16 oder mehr Teilnehmer gibt, dann gilt die Quote 1/4 pro Platz für Pferde, die an 1., 2., 3. oder 4. Stelle das Rennen beenden;

  • Zusätzliche Regeln

Wenn Wetten nach der letzten Ankündigung abgeschlossen werden, dann werden die zutreffenden Bedingungen entsprechend der Anzahl an tatsächlichen Renn-Teilnehmern statt mit der Anzahl an genannten Teilnehmern bestimmt;
Für alle Ante-Post-Wetten: es gelten die Platzierungsbedingungen, die zum Zeitpunkt der Wettabgabe zutreffend waren - unabhängig von der Anzahl an tatsächlichen Renn-Teilnehmern.

10. Rückzug / Nichtteilnehmer: Wenn ein Pferd bei einem Rennen gesetzt ist, sich der Rennteilnahme jedoch verweigert, ist die Wette verloren. Bei allen Pferderennen gilt: Wenn ein Teilnehmer sich zurückzieht oder nicht startet - und damit vom Starter als Nichtteilnehmer gewertet wird - werden die Einsätze für diesen Tipp zurückerstattet. (Eine Ausnahme gibt es bei Ante-Post-Wetten). Für Wetten auf die verbleibenden Rennteilnehmer, die mit Frühen Quoten oder Show-Quoten vor dem Rückzug abgeschlossen wurden, gibt es Abzüge. Diese Abzüge werden entsprechend der Tattersall-Regel 4(c) (siehe unterhalb) vorgenommen und hängen von der Quote des Nichtteilnehmers zum Zeitpunkt der Wettabgabe ab. In geänderten Wettangeboten wird der Abzug auf zwei oder mehr Pferde - eines im ursprünglichen Wettmarkt und eines im geänderten Markt - aufgrund der entsprechenden Quoten im ursprünglichen Wettmarkt berechnet. Abzüge auf Wetten auf Pferde in weiteren Märkten, bei denen dann eines oder mehrere Pferde zurückgezogen werden, werden entsprechend der Quoten zum Zeitpunkt der Wettabgabe berechnet.
Falls nicht genügend Zeit zum Erstellen eines neuen Wettmarkts für das Rennen bleibt, können auch S.P.- Wetten einem Abzug gemäß der Tattersall-Regel 4(c) unterliegen. Bei Wetten mit Frühen Quoten wird die Anwendung der Regel 4(c) von der Quote für das zurückgezogene Pferd zum Zeitpunkt der Wettabgabe bestimmt. Regel-4-Abzüge werden auf das Geld oder die Gewinne angewandt, die Sie zurückerhalten wenn das Pferd, auf das Sie gesetzt haben, gewinnt oder platziert wird. Diese Abzüge werden nur vorgenommen, wenn eines oder mehrere Pferde aus dem Rennen genommen werden, nachdem Sie Ihre Wette abschließen. Regel-4-Abzüge werden normalerweise dann vorgenommen, wenn Sie eine Quote für Ihr Pferd bekommen. Regel-4-Abzüge können für die Anfangsquote eines Pferds angewandt werden, wenn ein Pferd kurz vor Rennstart abgezogen wird und keine Zeit verbleibt, um einen neuen Wettmarkt zu erstellen. Regel-4-Abzüge werden angewandt, wenn ein Pferd von einem Rennen abgezogen wird. Dadurch wird es für die anderen Teilnehmer einfacher, zu gewinnen - jedes Pferd im Rennen muss ein Pferd weniger schlagen, ein Sieg ist also wahrscheinlicher. Deshalb muss ein Geldbetrag von den Gewinnen abgezogen werden, damit der Effekt des abgezogenen Teilnehmers kompensiert werden kann. Wenn Buchmacher keine Regel-4-Abzüge von den Gewinnen vornehmen würden, dann könnten Kunden in einigen Fällen auf alle Pferde im Rennen wetten und immer Geld erhalten, egal welches Pferd gewinnt. Stellen Sie sich zum Beispiel vor, dass bei einem Rennen drei Pferde antreten. Pferd A ist ein 1/3-Favorit, Pferd B hat Quoten von 3/1 und Pferd B 12/1. Stellen Sie sich nun vor, dass Pferd A nicht antritt und es keine Abzüge auf die Quoten von Pferd B und C gibt. Wenn Sie in diesem Fall £1 auf Pferd B und £1 auf Pferd C setzen, würden Sie mehr als den Einsatz von £2 gewinnen, unabhängig davon, welches Pferd siegt. Bei einem Sieg von Pferd B gewinnen Sie £4 und bei einem Sieg von Pferd C £13. Regel-4-Abzüge werden also vollzogen, damit der zusätzliche Vorteil des Kunden kompensiert wird, wenn ein Pferd von einem Rennen abzieht. Wenn ein Pferd vor "Rennbeginn" zurückgezogen wird, dann werden Wetten entsprechend der Abzugs-Skala der Tattersalls Regel 4 ausgewertet. Die Tattersalls-Regel-Abzugs-Skala passt Quoten an, um die Quoten-Auswirkungen eines Nichtteilnehmers zu reflektieren. Die folgenden Abzüge werden pro gewonnenem Pfund vorgenommen und stehen in Verbindung mit der Quote des zum Zeitpunkt der Wettabgabe zurückgezogenen Pferds. Wenn zwei oder mehr Pferde vor Rennbeginn zurückgezogen werden, dann ist der Gesamt-Abzug die Summe der einzelnen Abzüge bis zu maximal 90p pro gewonnenem Pfund.
Regel 4(c): Bei einem Nichtteilnehmer kann die Regel 4 gelten. Quoten zum Zeitpunkt der Wettabgabe und der vom Gewinn abgezogene Betrag in £ (oder dem gleichen Betrag in einer anderen Währung):

Quote zum Zeitpunkt der Wettabgabe:

Dezimalen

Abzug

1/9 oder weniger

1.11 oder weniger

90p

2/11 bis 2/17

1.18 bis 1.12

85p

1/4 bis 1/5

1.25 bis 1.20

80p

3/10 bis 2/7

1.30 bis 1.29

75p

2/5 bis 1/3

1.40 bis 1.33

70p

8/15 bis 4/9

1.53 bis 1.45

65p

8/13 bis 4/7

1.62 bis 1.57

60p

4/5 bis 4/6

1.80 bis 1.66

55p

20/21 bis 5/6

1.95 bis 1.83

50p

Even bis 6/5

2.00 bis 2.20

45p

5/4 bis 6/4

2.25 bis 2.50

40p

8/5 bis 7/4

2.60 bis 2.75

35p

9/5 bis 9/4

2.80 bis 3.25

30p

12/5 bis 3/1

3.40 bis 4.00

25p

16/5 bis 4/1

4.20 bis 5.00

20p

9/2 bis 11/2

5.50 bis 6.50

15p

6/1 bis 9/1

7.00 bis 10.00

10p

10/1 bis 14/1

11.00 bis 15.00

5p

Über 14/1

Mehr als 15.00

Kein Abzug

Falls es zu zwei oder mehr Rückzügen bei einem Event kommt, dann kann der höchstmögliche Abzug nicht höher als 90p pro £1 sein.

Wir verzichten auf jegliche einzelne 5p-Regel-4-Abzüge, die für ein bestimmtes Rennen gelten. Wenn es jedoch mehr als einen Regel-4-Abzug über 5p oder mehr gibt, dann werden alle Abzüge angewendet. Wenn sich beispielsweise eine Pferd bei 14/1 zurückzieht und später ein ein Pferd bei 10/1 zurückgezogen wird, dann ist der Gesamt-Regel-4-Abzug für abgeschlossene Wetten vor dem ersten Rückzug 10p. Wenn nur ein Pferd mit einer Quote zwischen 10/1 und 14/1 zurückgezogen wird, dann kommt es zu keinem 5p-Abzug. Diese Tabelle zeigt den Betrag der Abzüge basierend auf der Quote der individuellen Tipps. Diese Abzüge sind der Geldbetrag, der von jeweils £1 Gewinn abgezogen wird. Wenn Sie £10 gewinnen und es einen 10p Regel-4-Abzug gibt, erhalten Sie nur Gewinne in Höhe von £9. Wenn mehr als ein Pferd von einem Rennen abgezogen wird, kann mehr als ein Regel-4-Abzug vollzogen werden. Wenn sich beispielsweise ein Pferd mit einer Quote von 5/4 um 9:30 zurückzieht und ein Pferd mit einer Quote von 6/1 sich um 11:00 zurückzieht, dann werden 40p und 10p (50p insgesamt) bei vor 9:30 abgeschlossenen Wetten abgezogen. Wenn jedoch ein neuer Wettmarkt nach 9:30 erstellt wird, nachdem das 5/4-Pferd sich zurückgezogen hat, dann kommt es nur zu einem Abzug von 10p für Wetten, die zwischen 9:30 und 11:00 abgeschlossen wurden. Dies geschieht deshalb, weil die Quoten für nach 9:30 erstellte Wettmärkte nicht das Pferd beinhalten, das sich um 9:30 zurückgezogen hat. Wir verzichten auf jegliche einzelne 5p-Regel-4-Abzüge, die für ein bestimmtes Rennen gelten. Wenn es jedoch mehr als einen Regel-4-Abzug über 5p oder mehr gibt, dann werden alle Abzüge angewendet. Wenn sich beispielsweise eine Pferd bei 14/1 zurückzeiht und später ein ein Pferd bei 10/1 zurückgezogen wird, dann ist der Gesamt-Regel-4-Abzug für abgeschlossene Wetten vor dem ersten Rückzug 10p. Wenn nur ein Pferd mit einer Quote zwischen 10/1 und 14/1 zurückgezogen wird, dann kommt es zu keinem 5p-Abzug.

Mehrfachwetten
Wenn Sie eine Mehrfachwette wie beispielsweise eine Zweier- oder Dreierwette oder Lucky 15 abgeschlossen haben, dann bleibt Ihre Wette mit den verbleibenden Tipps bestehen. Eine Zweierwette wird zu einer Einzelwette, eine Dreierwette wird zu einer Zweierwette usw.

Forecast-Wetten
Sollten Sie einen Nichtteilnehmer in Ihrer Forecast-Wette haben, dann wird Ihre Wette als Einzelwette mit der Anfangsquote für die verbleibenden Tipps ausgewertet.

Beispiel 1: £1 Forecast A - B, wenn B ein Nichtteilnehmer ist, dann wird die Wette zu einer Einzel-Siegwette über £1 auf A.
Beispiel 2: Eine Kombinations-Forecast-Wette (6 Wetten, Gesamteinsatz £6) A - B - C, wobei C ein Nichtteilnehmer ist. Die Wetten werden folgendermaßen ausgewertet:
A - C = Einzelwette auf A
A - B = Bleibt bestehen
B - A = Bleibt bestehen
B - C = Einzelwette auf B
C - A = Einzelwette auf A
C - B = Einzelwette auf B

Tricast-Wetten
Wenn Sie einen Nichtteilnehmer in Ihrer Tricast-Wette haben, dann wird Ihre Wette mit den verbleibenden Tipps in der Reihenfolge der Auswahl als Forecast-Wette ausgewertet.
Beispiel: £1 Tricast A - B - C, wobei B ein Nichtteilnehmer ist. Die Wette wird als £1 Forecast A - C ausgewertet.
Für Kombinationswetten gelten dieselben Regeln, wobei jede Kombination separat ausgewertet wird.
Beispiel 2: Eine £1 Kombinations-Tricast-Wette A - B - C, wobei C ein Nichtteilnehmer ist. Die Wetten werden folgendermaßen ausgewertet:
A - B - C = Bleibt als A - B bestehen
A - C - B = Bleibt als A - B bestehen
B - A - C = Bleibt als B - A bestehen
B - C - A = Bleibt als B - A bestehen
C - A - B = Bleibt als A - B bestehen
C - B - A = Bleibt als B - A bestehen
Wenn Sie 2 Nichtteilnehmer bei einer Tricast-Wette haben, dann wird Ihre Wette als Einzelwette mit Anfangsquoten für die verbleibenden Tipps ausgewertet.

11. Zweifachantritt: Eine online auf ein zweimal antretendes Pferd abgeschlossene Wette bleibt nur bestehen, wenn das Pferd beim auf der Webseite angezeigten Rennen teilnimmt.
a.) Für Wetten, die mit dem Telewetten-Service abgeschlossen wurden: Wenn ein bestimmtes Rennen angefragt wird, dann bleiben Wetten auf dieses Rennen bestehen. Wetten werden jedoch storniert, wenn der Tipp an einem anderen Event teilnimmt. Sollte ein bestimmtes Rennen nicht angefragt werden: wenn die Wette für ein bestimmtes Rennen vom Betreiber bestätigt wird, dann liegt es an Ihnen / dem Kunden, das Rennen zu diesem Zeitpunkt abzufragen. Andernfalls bleibt die Wette für das gegebene Rennen bestehen.

12. Reserven: Wenn Reserven in der letzten Ankündigungsphase für ein Rennen berücksichtigt werden, dann bieten wir eine Anfangsquote für alle genannten Teilnehmer, inklusive der Reserve.
a.) Wenn ein genannter Teilnehmer als Nichtteilnehmer deklariert wird, dann werden wir den Wettmarkt bearbeiten. Alle Wetten, die vor dieser Ankündigung abgeschlossen werden, unterliegen einem Regel-4-Abzug, wenn die Quote des Nichtteilnehmers für einen Regel-4-Abzug in Frage kommt. Dieser Regel-4-Abzug gilt für alle Wetten, die vor der Nennung des Nichtteilnehmers abgeschlossen wurden und auch dann, wenn der Nichtteilnehmer einer der Reserve-Teilnehmer war.

13. Internationale Rennen: Wir akzepterien Wetten auf Pferderennen aus der ganzen Welt. Die Wettannahme ist von Land zu Land verschieden. Der Kunde bekommt sowohl auf den Bildschirmen online als auch in Shops klar angezeigt, welche Regeln für ein bestimmtes Event gelten. Im Allgemeinen gelten folgende Regeln bei internationalen Pferderennen:
a.) Frühe Quoten: Wenn Frühe Quoten bei internationalen Pferderennen angeboten werden, dann gelten die Standard-Platzierungsbedingungen und im Falle eines Nichtteilnehmers kann Regel 4 zum Zuge kommen.
b.) Branchen-Show-Quoten und Branchen-Anfangsquoten: Bei ausgewählten internationalen Pferderennen gelten Branchen-Show-Quoten und Branchen-SPs.

  • Wenn keine Branchen-Show-Quote oder PartyCasino-Frühe-Quote angenommen wurde, dann werden alle Wetten mit dem Branchen-SP ausgewertet.
  • Wetten auf nicht genannten Favoriten werden akzeptiert.
  • Straight Forecast (SFC) wird verwendet.
  • Tricast-Dividenden werden bei allen Handicaps mit 8 oder mehr genannten Teilnehmern vergeben und können auch bei ausgewählten High-Profile-Rennen vergeben werden, die nicht diesen Kriterien entsprechen.
  • Doppeltes Ergebnis gilt nicht.
  • Es gelten die Standard-Platzierungsbedingungen
  • Im Falle einer Nichtteilnahme kann Regel 4 zum Zuge kommen.

c.) Unsere Show-Quoten und Anfangsquoten: Bei ausgewählten internationalen Rennen, in denen es keine Branchen-Show-Quoten und SP gibt, können unsere eigenen Show-Quoten und Anfangsquoten herangezogen werden.

  • Wenn keine eigene Show-Quote oder unsere eigene Frühe Quote angenommen wurde, dann werden alle Wetten mit unserer SP ausgewertet.
  • Wetten auf nicht genannten Favoriten werden akzeptiert.
  • Straight Forecast (SFC) wird verwendet.
  • Doppeltes Ergebnis gilt nicht.
  • Es gelten die Standard-Platzierungsbedingungen.
  • Im Falle einer Nichtteilnahme kann Regel 4 zum Zuge kommen.

d.) Pari-Mutuel-/Tote-Wetten: Bei ausgewählte internationale Rennen können Kunden Wetten mit lokalen PMU-/Tote-Regeln abschließen. Kunden müssen PMU/Tote auf Wettscheinen klar und deutlich anfragen. PartyCasino behält sich das Recht vor, Wetten mit PMU-/Tote-Gewinnen nicht anzubieten.

  • Alle Wetten werden entsprechend der lokalen Regeln ausgewertet, auch im Falle von Pferde-Gruppierungen.
  • Jegliche Pari-Mutuel-Wetten, die fälschlicherweise für ein Rennen abgeschlossen werden, für die keine Pari-Mutuel-Wetten angeboten werden, sind ungültig.
  • PMU-Wetten auf nicht genannten Favoriten werden nicht angenommen. Wenn diese Wetten fälschlicherweise angenommen werden, gelten diese als Nichtteilnehmer.
  • Doppeltes Ergebnis gilt nicht.

Matchwette: Wenn es ausgewählte Matchwetten zwischen zwei Pferden in einem Rennen gibt, dann gelten folgende Bedingungen:

  • Eine Matchwette basiert darauf, dass ein Tipp den anderen entsprechend der beworbenen spezifischen Bedingungen schlägt. Es gelten Totes-Rennen-Regeln. Eine Ausnahme davon gibt es dann, wenn eine Quote für ein Unentschieden angeboten wird (z.B. für eine Handicap-Matchwette).
  • Einer der beiden Tipps in einer Matchwette muss das Rennen beenden, damit die Wetten bestehen bleiben; andernfalls sind Wetten ungültig.
  • Beide Tipps müssen starten, damit die Wetten bestehen bleiben, andernfalls sind Matchwetten ungültig.
  • Einzel und höher.

14. Wetten auf die Gesamt-Gewinndistanz: Eine Vorhersage über den Gesamt-Gewinnabstand (Distanz zwischen den erst- und zweitplatzierten Pferden) jedes Rennens bei einem bestimmten Meeting.
z.B. Newmarket-Gesamt-Gewinndistanzen bezeichnet die Summe der Distanzen zwischen den ersten und zweiten Pferden in allen Newmarket-Rennen an diesem Tag.
Sechs Rennen mit 3 Längen Vorsprung, 1 Länge Vorsprung, 1/2 Länge Vorsprung, 6 Längen Vorsprung, 2 Längen Vorsprung und 1 Länge Vorsprung würde einer Gesamt-Länge von 13 1/2 entsprechen.
Dieser Wettmarkt wird in drei Bannern angezeigt.

z.B. Newmarket-Gesamt-Gewinndistanzen:
Unter x Längen 13/8
Zwischen x und y Längen 6/4
Über y Längen 15/8
Bei Rennen, die mit weniger als einer Länge Vorsprung gewonnen werden, gilt folgendes:
Totes Rennen = 0 Längen
Nase = 0.05 Längen
Kurzer Kopf = 0.1 Länge
Kopf = 0.2 Längen
Hals = 0.3 Längen
1/2 Länge = 0.5 Längen
3/4 Länge = 0.75 Längen

a.) Die maximale Gewinndistanz bei nationalen Jagdrennen beträgt 30 Längen (inklusive nationaler Flach-Jagdrennen). Die maximale Gewinndistanz für ein Flachrennen ist 12 Längen. Falls nur 1 Pferd das Rennen beendet, wird die höchstmögliche Distanz für die Rennart vergeben. Falls es zu einem einseitigen Rennen kommt, dann ist die Distanz 5 Längen bei Flachrennen und 12 Längen bei nationalen Jagdrennen (inklusive nationaler Flach-Jagdrennen).
b.) Wenn es bei einem Meeting zu einem oder zwei abgebrochenen oder als ungültig erklärten Rennen kommt, dann werden Wetten mit einer Standard-Distanz für die abgebrochenen oder als ungültig erklärten Rennen ausgewertet: 2 Längen für ein Flachrennen und 6 Längen bei nationalen Jagdrennen (inklusive nationaler Flach-Jagdrennen). Wenn es bei einem Meeting zu drei oder mehr abgebrochenen oder als ungültig erklärten Rennen kommt, dann sind alle Wetten ungültig, es sei denn die Over-Siegbedingungen für einen Wettmarkt sind bereits eingetroffen, dann bleiben alle Wetten bestehen.
c.) Später disqualifizierte Teilnehmer, die eine falsche Strecke laufen oder ein falsches Gewicht tragen, werden bei der Ermittlung der Gewinndistanz ignoriert. Die Gewinndistanz bei solchen Rennen wird mit der offiziell verlautbarten Distanz zwischen den ersten beiden die Ziellinie erreichenden Pferden ausgewertet, die die richtige Strecke laufen und das richtige Gewicht tragen. Hier werden nur nur Rennen mit regulären Teilnehmern berücksichtigt. Es werden keine Wohltätigkeitsrennen oder andere nicht den Rennregeln entsprechende Rennen berücksichtigt.

15. Gewinndistanz-Spezialwetten: Für diese Wetten wird ein Pferd dafür nominiert, ein bestimmtes Rennen zu gewinnen. Sie haben die Möglichkeit darauf zu wetten, ob dieses Pferd das Gewinn mit einem bestimmten Längenvorsprung gewinnt. Dieser kann über oder unter einer bestimmten Längenanzahl liegen. Für diesen Wettmarkt gelten folgende Regeln:

  • alle Wetten sind verloren, wenn das nominierte Pferd das Rennen nicht gewinnt. Wenn das nominierte Pferd ein Nichtteilnehmer ist, dann sind alle Wetten ungültig. Eine Ausnahme davon gilt dann, wenn es sich um eine Ante-Post-Wette darauf handelt, ob alle Teilnehmer am Rennen teilnehmen oder nicht;
  • wenn es andere Nichtteilnehmer gibt, dann kann ein Regel-4-Abzug auf die Quoten für Over- und Under-Gewinne bezugnehmend auf die angeführte Längenanzahl vorgenommen werden;
  • alle Wetten werden nach dem Zieleinlauf ausgewertet. Wenn jedoch eines der ersten beiden Pferde eine falsche Strecke läuft oder ein falsches Gewicht trägt, dann ist der Sieger das Pferd, das die richtige Strecke läuft und als erstes ins Ziel einläuft. Die Gewinndistanz berechnet sich dann zwischen dem ersten Pferd, das das Rennen rechtmäßig beendet und dem zweiten Pferd, das das Rennen rechtmäßig beendet.
  • Es gelten Totes-Rennen-Regeln. Wenn es zwischen einem nominierten Pferd und einem anderen Teilnehmer zu einem toten Rennen kommt, dann gewinnen Wetten auf die Unterschreitung einer bestimmten Distanz des nominierten Pferdes mit dem halben Ursprungseinsatz.

Siegpferd und Distanz: Sie tippen auf das Siegpferd und die Gewinndistanz der Teilnehmer und der gelisteten Distanzen (angebotene Distanzen können je nach Rennen unterschiedlich ausfallen).
Bei Nichtteilnehmern kommen Regel-4-Abzüge je nach Quote des Nichtteilnehmers zum Zeitpunkt der Wettabgabe zum Zug. Nur Einzelwetten, es gelten Totes-Rennen-Regeln.

16. Forecast-Wetten: Forecast-Wetten werden nur in Rennen mit mindestens drei Startern akzeptiert. Für diese Wettart gelten die folgenden Regeln:
a.) Eine "Straight Forecast" ist eine Wette, bei der Sie auf zwei Teilnehmer wetten, die in der richtigen Reihenfolge beim genannten Event als Erst- und Zweitplatzierter ins Ziel kommen.
b.) Eine "Reversed Forecast" ist eine Wette, bei der Sie auf zwei Teilnehmer wetten, die in beliebiger Reihenfolge beim genannten Event als Erst- und Zweitplatzierter ins Ziel kommen.
c.) Eine "Combination Forecast" ist eine Wette, bei der Sie auf drei oder mehr Teilnehmer bei einem Event wetten. Beliebige Ihrer Tipps müssen als Erst- und Zweitplatzierter ins Ziel kommen.
d.) Straight, Reversed und Combination Forecasts sind sowhl für Pferderennen als auch Greyhound-Rennen verfügbar. Die einzige Voraussetzung ist, dass 3 oder mehr Teilnehmer bei einem Rennen laufen.
e.) Forecast-Wetten werden mit der Branchen-Forecast-Dividende ausgewertet. Eine Ausnahme gilt in folgenden Fällen:
f.) Wenn eine Straight Forecast für ein Rennen akzeptiert wird, bei dem es keine Dividende gibt, dann wird die Wette als Einzel-Siegwette mit dem ersten genannten Tipp ausgewertet
g.) Wenn Sie einen Nichtteilnehmer bei einer Forecast-Wette auswählen, dann wird die Wette als Einzelwette zur Anfangsquote für die verbleibenden Tipps ausgewertet. Wenn Sie einen Nichtteilnehmer bei einer Combination Forecast auswählen, dann werden alle Wetten mit diesem Nichtteilnehmer als Einzelwetten ausgewertet.
h.) Sie können Forecast-Einzelwetten und Forecast-Doppelwetten abschließen. Diese können entweder als Straight-, Reversed- oder Combination-Forecast-Wette abgeschlossen werden.
i.) Bei Rennen, in denen nur 1 Pferd das Rennen abschließt, werden Forecast-Wetten, die auf das richtige Pferd auf dem 1. Platz abgeschlossen wurden, mit den Anfangsquoten für diesen Tipp ausgewertet. Alle anderen Forecast-Wetten verlieren.
j.) Es ist Kunden nicht erlaubt, "nicht genannte Favoriten" bei Online-Forecast-Wetten einzubeziehen.

17. Tricasts: a.) Eine Tricast-Wette ist eine Wette, bei der Sie auf drei Teilnehmer wetten, die in der richtigen Reihenfolge beim genannten Event als Erst-, Zweit- und Drittplatzierter ins Ziel kommen. Alle Tricast-Wetten werden mit der Branchen-Dividende ausgewertet. Eine Ausnahme gilt in den im Folgenden angeführten Fällen.
a.) Pferde-Tricast-Wetten werden nur bei Handicap-Rennen, Nursery-Rennen (Rennen, an dem ausschließlich Neulinge mit 2 Jahren teilnehmen) und Rated-Stakes-Handicap-Rennen akzeptiert, wobei acht oder mehr Starter genannt werden und sechs oder mehr Pferde wirklich laufen müssen. Tricasts sind außerdem auch bei anderen beworbenen Rennen verfügbar, die nicht von unserem vollständigen Service profitieren.
b.) Sollte eine Tricast-Wette für ein Rennen akzeptiert werden, bei dem weniger als 6 Teilnehmer an den Start gehen, wird diese Wette als Straight Forecast für den Erst- und Zweitplatzierten ausgewertet. Der Wett-Tipp für den Drittplatzierten wird ignoriert.
c.) Sollte eine Tricast-Wette für ein Rennen ohne Dividenden-Ankündigung akzeptiert werden, dann werden die Wett-Tipps für den Erst- und Zweitplatzierten als Straight Forecasts ausgewertet. Der Drittplatzierte wird zu Wettauswertungszwecken nicht berücksichtigt. Wenn die Wette eine Kombinations-Tricast-Wette ist, dann wird jede Tricast-Wette innerhalb dieser Kombinationswette als Straight Forecast ausgewertet, wobei der Drittplatzierte für Wettauswertungszwecke nicht berücksichtigt wird.
d.) Wenn ein Nichtteilnehmer ausgewählt wird, dann wird die Tricast mit den verbleibenden 2 Tipps als Straight Forecast ausgewertet.
e.) Wenn zwei Nichtteilnehmer bei einer Tricast-Wette ausgewählt werden, dann wird die Wette mit dem verbleibenden Tipp als Einzelwette mit der Anfangsquote ausgewertet.
f.) Wenn in einem Rennen weniger als 3 Pferde das Rennen beenden, wird die Tricast-Wette folgendermaßen ausgewertet:
g.) Wenn nur 2 Pferde das Rennen beenden, dann werden Tricast-Wetten mit dem Erst- und Zweitplatzierten in der richtigen Reihenfolge als Forecast-Sieger gewertet und ausgezahlt. Alle anderen Tricast-Wetten verlieren.
h.) Bei Rennen, in denen nur 1 Pferd das Rennen beendet, werden Tricast-Wetten, die auf das richtige Pferd auf dem 1. Platz abgeschlossen wurden, mit den Anfangsquoten für diesen Tipp ausgewertet. Alle anderen Tricast-Wetten verlieren.
i.) Es ist Kunden nicht erlaubt, "nicht genannte Favoriten" bei Tricast-Wetten einzubeziehen.
j.) Wenn Ihr Tipp ein Nichtteilnehmer wird: Einzelwette
k.) Wenn Sie einen Nichtteilnehmer haben, dann wird Ihre Wette ungültig und Sie erhalten Ihren Einsatz zurück. Achtung: diese Regelung gilt nicht, wenn Ihre Wette mit Ante-Post-Regeln abgeschlossen wurde. In diesem Fall würde sie als verloren gewertet werden.

18. Favoritenindex: Der Wettmarkt "Favoritenindex" bezieht sich auf die Gesamtperformance von Favoriten im Laufe eines Renn-Meetings. Das Punktesystem funktioniert folgendermaßen:

  • Sieg = 25 Punkte
  • 2. Platz = 10 Punkte
  • 3. Platz = 5 Punkte

Wenn es zwei gemeinsame Favoriten oder Ko-Favoriten gibt, dann ist derjenige Teilnehmer der Favorit, der die niedrigste Klappennummer hat. Wenn keine Anfangsquote angeboten wird, dann ist derjenige Teilnehmer der Favorit, der in der Racing Post mit der niedrigsten Quote ausgewiesen wird.
Wenn es bei einer Platzierung zu einem toten Rennen kommt, dann werden die Punkte für diese Teilnehmer zusammengezählt und gleichmäßig unter der Anzahl an Positionen aufgeteilt. Alle Wetten werden mit dem offiziellen Ergebnis ausgewertet.
Wenn es bei einem Meeting zu 3 oder mehr abgebrochenen oder als ungültig erklärten Rennen kommt, dann sind alle Wetten ungültig, es sei denn die Siegbedingungen für einen Wettmarkt sind bereits eingetroffen, dann bleiben alle Wetten bestehen. Wenn nur 1 oder 2 Rennen abgebrochen oder als ungültig erklärt werden, dann werden Wetten standardmäßig mit 10 Punkten für jedes abgebrochene oder als ungültig erklärte Rennen ausgewertet. Bei einem einseitigen Rennen werden Wetten für dieses Rennen standardmäßig mit 10 Punkten ausgewertet.
Falls sich ein Favorit zu Beginn des Rennens zurückzieht und kein neuer Wettmarkt entsteht, dann werden die Punkte je nach Quote des Favoriten zum Zeitpunkt des Rückzugs vergeben:

  • Gleich oder weniger = 15 Punkte
  • 11/10 bis 9/2 = 10 Punkte
  • 5/1 oder mehr = 5 Punkte

Wenn der Favorit das Rennen beginnt aber nicht beendet, werden keine Punkte vergeben.

19. Pferderennen-Spezialwetten: Wir bieten eine Vielzahl an Spezialwetten an:
a.) Top-Jockey/-Trainer/-Besitzer Kommt es zu einem Unentschieden, werden die Regeln des zuständigen Gremiums dazu herangezogen, um die Tipps zu unterteilen. Wenn es beispielsweise bei der Wette auf den Top-Jockey zwei Tipps gibt, die dieselbe Anzahl an Siegen erzielten, dann ist der Tipp mit den meisten Endplatzierungen auf dem 2. Platz der Sieger. Wenn es auch hier zu einem Unentschieden kommt, dann bestimmt die Anzahl der Endplatzierungen auf dem 3. Platz den Sieger.
b.) Top "Festival/Meeting"-Jockey / -Trainer: Kommt es zu einem Unentschieden, werden die Regeln des zuständigen Gremiums dazu herangezogen, um die Tipps zu unterteilen. Wenn es beispielsweise bei der Wette auf den Top-Jockey zwei Tipps gibt, die dieselbe Anzahl an Siegen erzielten, dann ist der Tipp mit den meisten Endplatzierungen auf dem 2. Platz der Sieger. Wenn es auch hier zu einem Unentschieden kommt, dann bestimmt die Anzahl der Endplatzierungen auf dem 3. Platz den Sieger.
c.) Punktewetten: Manchmal verwenden wir für bestimmte Wetten ein "Punktesystem". In diesem Fall werden fünf Punkte für einen Sieg, drei Punkte für einen 2. Platz und ein Punkt für einen 3. Platz vergeben.
d.) Jockey-Spezialwetten: Wetten auf Jockey-Spezialwettenmärkte werden in dem Wissen angenommen, dass ein positiver Ausgang der Wette für den Wettmarkt zum Zeitpunkt der Wettbestätigung möglich ist.
Falls ein später hinzukommender Faktor, ein später auftretendes Ereignis oder andere Umstände dazu führen, dass ein positiver Ausgang der Wette nicht mehr möglich ist, werden Wetten auf Jockey-Spezialwettenmärkte als verloren gewertet.
Der genannte Reiter muss an zumindest einem Meeting-Rennen teilnehmen, andernfalls sind alle Wetten ungültig.
Einseitige Rennen zählen nicht für die Gesamt-Sieganzahl des Jockeys.

20. Späte Wetten: Alle Wetten, die nach der offiziellen "Schluss"-Zeit abgeschlossen werden und bei denen keine Live-Wetten angeboten werden, sind ungültig. Es gelten folgende Ausnahmen: Für alle Pferderennen, bei denen keine Live-Wetten angeboten werden, gibt es eine "Gnadenfrist" von drei Sekunden. Das bedeutet, dass Wetten bis zu maximal drei Sekunden nach der offiziellen Schlusszeit angenommen werden. Abgeschlossene Wetten nach diesem Zeitraum sind ungültig, unabhängig davon ob die Wette gewinnt oder verliert.

21. Anzahl der Siege eines genannten Jockeys bei einem Meeting: Anzahl der Siege, die einem Jockey bei einem genannten Meeting gelingen.
a.) Wetten werden mit dem offiziellen Ergebnis ausgewertet.
b.) Der Zieleinlauf gilt nicht für auf diesen Wettmarkt abgeschlossene Wetten.
c.) Wohltätigkeitsrennen und Araber-Rennen zählen nicht für auf diesen Wettmarkt abgeschlossene Wetten.
d.) Wenn der genannte Jockey nicht zumindest an einem Rennen des Meetings teilnimmt, sind alle auf diesen Wettmarkt abgeschlossene Wetten ungültig.
e.) Wenn der genannte Jockey bei weniger Rennen als ursprünglich angenommen teilnimmt, dann bleiben auf diesen Wettmarkt abgeschlossene Wetten bestehen.
f.) Wenn es zu einem Toten Rennen um den ersten Platz kommt, dann wird dem genannten Jockey ein Sieg für auf diesen Wettmarkt abgeschlossene Wetten zuerkannt.
g.) Wenn der genannte Jockey an einem einseitigen Rennen teilnimmt, dann zählt dieses Rennen nicht für diesen Wettmarkt.
h.) Wenn eines oder zwei Rennen beim ausgewählten Meeting abgebrochen oder als ungültig erklärt werden, dann bleiben auf diesen Wettmarkt abgeschlossene Wetten bestehen.
i.) Wenn drei oder mehr Rennen beim ausgewählten Meeting abgebrochen oder als ungültig erklärt werden, dann sind auf diesen Wettmarkt abgeschlossene Wetten ungültig. Eine Ausnahme von dieser Regel gilt dann, wenn ein Sieger-Tipp für diesen Wettmarkt bereits festgestellt werden konnte. 
j.) Wenn drei oder mehr Rennen beim ausgewählten Meeting abgebrochen oder als ungültig erklärt werden und bereits ein Sieger-Tipp für diesen Wettmarkt festgestellt werden konnte, dann sind auf diesen Wettmarkt-Tipp abgeschlossene Wetten bereits gewonnen und werden als gewonnen ausgewertet.
k.) Es zählen nur Pferde, die auf der morgendlichen Rennkarte als vom genannten Jockey geritten gelistet werden. Wenn also bspw. der Jockey einige "Ersatz"-Ritte vornimmt, gilt dies nicht.

22. Anzahl der Siege eines genannten Trainers bei einem Meeting: Anzahl der Siege, die einem Trainer bei einem genannten Meeting gelingen.
a.) Wetten werden mit dem offiziellen Ergebnis ausgewertet.
b.) Der Zieleinlauf gilt nicht für auf diesen Wettmarkt abgeschlossene Wetten.
c.) Wohltätigkeitsrennen und Araber-Rennen zählen nicht für auf diesen Wettmarkt abgeschlossene Wetten.
d.) Wenn der genannte Trainer nicht zumindest einen Teilnehmer des Rennens sattelt, sind alle auf diesen Wettmarkt abgeschlossene Wetten ungültig.
e.) Wenn der genannte Trainer weniger Teilnehmer als ursprünglich angenommen sattelt, dann bleiben auf diesen Wettmarkt abgeschlossene Wetten bestehen.
f.) Wenn es zu einem Toten Rennen um den ersten Platz kommt, dann wird dem genannten Trainer ein Sieg für auf diesen Wettmarkt abgeschlossene Wetten zuerkannt.
g.) Wenn der genannte Trainer ein einseitiges Rennen sattelt, dann zählt dieses Rennen nicht für diesen Wettmarkt.
h.) Wenn eines oder zwei Rennen beim ausgewählten Meeting abgebrochen oder als ungültig erklärt werden, dann bleiben auf diesen Wettmarkt abgeschlossene Wetten bestehen.
i.) Wenn drei oder mehr Rennen beim ausgewählten Meeting abgebrochen oder als ungültig erklärt werden, dann sind auf diesen Wettmarkt abgeschlossene Wetten ungültig. Eine Ausnahme von dieser Regel gilt dann, wenn ein Sieger-Tipp für diesen Wettmarkt bereits festgestellt werden konnte. 
j.) Wenn drei oder mehr Rennen beim ausgewählten Meeting abgebrochen oder als ungültig erklärt werden und bereits ein Sieger-Tipp für diesen Wettmarkt festgestellt werden konnte, dann sind auf diesen Wettmarkt-Tipp abgeschlossene Wetten bereits gewonnen und werden als gewonnen ausgewertet.

23. Wie viele Anfangsquoten-Favoriten gibt es bei einem Meeting: Anzahl der gewinnenden Favoriten bei einem genannten Meeting. 
a.) Zu Wettauswertungszwecken gilt im Falle von Ko-Favoriten oder gemeinsamen Favoriten der Teilnehmer mit der niedrigeren Nummer auf der Rennkarte als Favorit. Bei einem Toten Rennen um den ersten Platz wird der halbe Gewinn vergeben.
b.) Wenn sich ein Favorit zurückzieht und der Wettmarkt nicht neu erstellt wird, dann ist der Favorit der zweite Favorit mit der niedrigsten Nummer auf der Rennkarte.
c.) Wenn ein Meeting abgebrochen wird, sind alle Wetten ungültig. Eine Ausnahme von dieser Regel gilt dann, wenn die genannte Anzahl an Favoriten bereits gewinnen konnte. 
d.) Der Zieleinlauf gilt nicht für auf diesen Wettmarkt abgeschlossene Wetten.
e.) Der Markt ist für einzelne Treffen oder eine Kombination aus mehreren Treffen verfügbar.

24. Alle Anfangsquoten-Favoriten platzieren sich bei einem Meeting: Die Wette wird darauf abgeschlossen, dass sich alle Anfangsquoten-Favoriten bei einem genannten Meeting platzieren. 
a.) Zu Wettauswertungszwecken gilt im Falle von Ko-Favoriten oder gemeinsamen Favoriten der Teilnehmer mit der niedrigeren Nummer auf der Rennkarte als Favorit.
b.) Wenn sich ein Favorit zurückzieht und der Wettmarkt nicht neu erstellt wird, dann ist der Favorit der zweite Favorit mit der niedrigsten Nummer auf der Rennkarte.
c.) Wenn ein Meeting abgebrochen wird, sind alle Wetten ungültig. Eine Ausnahme von dieser Regel gilt dann, wenn die genannte Anzahl an Favoriten bereits eine Platzierung erreichte. 
d.) Es gelten die Platzierungsbedingungen für Anfangsquoten. e.) Der Zieleinlauf gilt nicht für auf diesen Wettmarkt abgeschlossene Wetten.
e.) Der Markt ist für einzelne Treffen oder eine Kombination aus mehreren Treffen verfügbar.

25. Gewinndistanz-Spezialwetten für einzelne Pferde: Das genannte Pferd gewinnt ein Rennen mit der genannten Distanz. 
a.) Alle Wetten sind verloren, wenn das genannte Pferd das Rennen nicht gewinnt. Wenn das nominierte Pferd ein Nichtteilnehmer ist, dann sind alle Wetten ungültig. Eine Ausnahme davon gilt dann, wenn es sich um eine Ante-Post-Wette darauf handelt, ob alle Teilnehmer am Rennen teilnehmen oder nicht. 
b.) Wenn es andere Nichtteilnehmer im Rennen gibt, dann kann ein Regel-4-Abzug auf die Quoten für Over- und Under-Gewinne bezugnehmend auf die angeführte Längenanzahl vorgenommen werden.
c.) Alle Wetten werden mit dem Zieleinlauf ausgewertet. Wenn jedoch eines der ersten beiden Pferde eine falsche Strecke läuft oder ein falsches Gewicht trägt, dann ist der Sieger das Pferd, das die richtige Strecke läuft und als erstes ins Ziel einläuft. Die Gewinndistanz berechnet sich dann zwischen dem ersten Pferd, das das Rennen rechtmäßig beendet und dem zweiten Pferd, das das Rennen rechtmäßig beendet. 
d.) Es gelten Totes-Rennen-Regeln. Wenn es zwischen einem nominierten Pferd und einem anderen Teilnehmer zu einem toten Rennen kommt, dann gewinnen Wetten auf die Unterschreitung einer bestimmten Distanz des nominierten Pferdes mit dem halben Ursprungseinsatz.

26. Pferd, das heute gewinnt & ein relevantes zukünftiges Ante-Post-Rennen gewinnt Die Quote gilt für ein Pferd, das ein heutiges und ein bestimmtes genanntes Rennen in der Zukunft gewinnt. 
a.) Alle Wetten verlieren, wenn das genannte Pferd nicht beide genannten Rennen gewinnt.
b.) Wenn das Pferd am Tag des Rennens zu einem Nichtteilnehmer wird, dann ändern sich die Wetten auf eine Ante-Post-Einzelwette für das genannte Ante-Post-Rennen (es gilt die Quote zum Zeitpunkt der Wettabgabe). 
c.) Wenn das Pferd für das Ante-Post-Rennen zu einem Nichtteilnehmer wird, verlieren alle Wetten.
d.) Es gelten Totes-Rennen-Regeln. Wenn es zwischen einem nominierten Pferd und einem anderen Teilnehmer zu einem toten Rennen kommt, dann werden Siegwetten auf das nominierte Pferd mit dem halben Ursprungseinsatz ausgewertet.
e.) Falls das Rennen am Renntag verschoben/abgebrochen wird, dann ändern sich die Wetten zu einer Ante-Post-Einzelwette für das genannte Ante-Post-Rennen (es gilt die Quote zum Zeitpunkt der Wettabgabe).
f.) Falls das Ante-Post-Rennen abgebrochen wird und nicht stattfindet, dann ändern sich die Wetten zu einer Einzelwette auf das genannte Rennen am Tag des Rennens (es gilt die Quote zum Zeitpunkt der Wettabgabe).
g.) Falls das Ante-Post-Rennen verschoben und wird und am selben Tag auf derselben Rennstrecke stattfindet, dann bleiben alle Ante-Post-Wetten bestehen. 

27. Gesamt-Gewinndistanzen bei einem genannten Meeting: Gesamt-Gewinndistanzen bei einem genannten Meeting. 
a.) Wetten werden mit den Gesamt-Gewinndistanzen eines Renn-Meetings ausgewertet; wenn die Gewinndistanz unter einer Länge beträgt, gelten folgende numerische Werte:
Nase = 0.05, Kurzer Kopf = 0.1, Kopf = 0.2, 1/4 Länge = 0.25, Hals = 0.3, 1/2 Länge = 0.5 und 3/4 Länge = 0.75
b.) Die Maximaldistanz für ein Rennen beträgt 12 Längen bei Flachrennen und 30 Längen bei nationalen Jagdrennen (inklusive nationaler Flach-Jagdrennen).
c.) Wenn es zu einem einseitgen Rennen kommt, gelten folgende Distanzen:

  • 30 Längen bei nationalen Jagdrennen, inklusive nationaler Flach-Jagdrennen. 
  • 12 Längen bei Flachrennen. 
e.) Wenn nur ein Pferd das Rennen beendet, gelten folgende Distanzen:
  • 30 Längen bei nationalen Jagdrennen, inklusive nationaler Flach-Jagdrennen.
  • 12 Längen bei Flachrennen.
f.) Alle Distanzwetten werden mit der verzeichnenten Originaldistanz des Siegers ausgewertet, der als erster die Ziellinie überquerte. Wenn ein Pferd jedoch eine falsche Strecke läuft, wird es für Distanzwetten ignoriert. Die Gesamt-Gewinndistanz wird dann mit den ersten beiden die Ziellinie überquerenden Teilnehmern ausgewertet, die die richtige Strecke laufen;
g.) Wenn drei oder mehr Rennen beim ausgewählten Meeting abgebrochen oder als ungültig erklärt werden, dann sind alle Wetten ungültig. Eine Ausnahme gilt dann, wenn die Over-Sieger für diesen Wettmarkt bereits ermittelt wurden. In diesem Fall bleiben ALLE Wetten bestehen (gewonnen oder verloren).
h.) Wenn es zu einem oder zwei abgebrochenen oder als ungültig erklärten Rennen kommt, dann werden Wetten mit einer Standard-Distanz für die abgebrochenen oder als ungültig erklärten Rennen ausgewertet: 6 Längen bei nationalen Jagdrennen (inklusive nationaler Flach-Jagdrennen) und 2 Längen bei Flachrennen.

28. Rennen mit der größten Gewinndistanz bei einem Meeting: Rennen mit der größten individuellen Gewinndistanz
a.) Wenn die Gewinndistanz unter einer Länge liegt, gelten folgende numerische Werte: Nase = 0.05, Kurzer Kopf = 0.1, Kopf = 0.2, 1/4 Länge = 0.25, Hals = 0.3, 1/2 Länge = 0.5 und 3/4 Länge = 0.75
b.) Wetten werden mit dem offiziellen Ergebnis ausgewertet.
c.) Die offiziell verkündete Gewinndistanz berechnet sich mit der Distanz der ersten beiden Pferde, die die Ziellinie überqueren, die richtige Strecke laufen und das richtige Gewicht tragen.
d.) Wenn nur ein Pferd das Rennen beendet, gelten folgende Distanzen:

  • 30 Längen bei nationalen Jagdrennen, inklusive nationaler Flach-Jagdrennen. 
  • 12 Längen bei Flachrennen. 
e.) Wenn es zu einem Unentschieden bei der längsten Gewinndistanz kommt, wird der Einsatz gleichmäßig unter den in das Unentschieden involvierten Rennen aufgeteilt.
f.) Wohltätigkeitsrennen und Araber-Rennen zählen nicht für auf diesen Wettmarkt abgeschlossene Wetten.
g.) Wenn ein Rennen abgebrochen oder als ungültig erklärt wird bzw. es zu einem einseitigen Rennen kommt, sind Wetten dieses Wettmarktes auf das betroffene Rennen ungültig. Wetten, die auf andere Tipps in diesem Wettmarkt abgeschlossen werden, können einem Regel-4-Abzug unterliegen.
h.) Wenn eines oder zwei Rennen beim ausgewählten Meeting abgebrochen oder als ungültig erklärt werden, dann bleiben auf diesen Wettmarkt abgeschlossene Wetten bestehen.
i.) Wenn drei oder mehr Rennen beim ausgewählten Meeting abgebrochen oder als ungültig erklärt werden, dann sind auf diesen Wettmarkt abgeschlossene Wetten ungültig.

29. Rennen mit der kleinsten Gewinndistanz bei einem Meeting: Rennen mit der kleinsten individuellen Gewinndistanz
a.) Wenn die Gewinndistanz unter einer Länge liegt, gelten folgende numerische Werte:
Nase = 0.05, Kurzer Kopf = 0.1, Kopf = 0.2, 1/4 Länge = 0.25, Hals = 0.3, 1/2 Länge = 0.5 und 3/4 Länge = 0.75
b.) Wetten werden mit dem offiziellen Ergebnis ausgewertet.
c.) Die offiziell verkündete Gewinndistanz berechnet sich mit der Distanz der ersten beiden Pferde, die die Ziellinie überqueren, die richtige Strecke laufen und das richtige Gewicht tragen.
d.) Wenn nur ein Pferd das Rennen beendet, gelten folgende Distanzen:

  • 30 Längen bei nationalen Jagdrennen, inklusive nationaler Flach-Jagdrennen. 
  • 12 Längen bei Flachrennen. 
e.) Wenn es zu einem Unentschieden bei der kleinsten Gewinndistanz kommt, wird der Einsatz gleichmäßig unter den in das Unentschieden involvierten Rennen aufgeteilt.
f.) Wohltätigkeitsrennen und Araber-Rennen zählen nicht für auf diesen Wettmarkt abgeschlossene Wetten.
g.) Wenn ein Rennen abgebrochen oder als ungültig erklärt wird bzw. es zu einem einseitigen Rennen kommt, sind Wetten dieses Wettmarktes auf das betroffene Rennen ungültig. Wetten, die auf andere Tipps in diesem Wettmarkt abgeschlossen werden, können einem Regel-4-Abzug unterliegen.
h.) Wenn eines oder zwei Rennen beim ausgewählten Meeting abgebrochen oder als ungültig erklärt werden, dann bleiben auf diesen Wettmarkt abgeschlossene Wetten bestehen.
i.) Wenn drei oder mehr Rennen beim ausgewählten Meeting abgebrochen oder als ungültig erklärt werden, dann sind auf diesen Wettmarkt abgeschlossene Wetten ungültig.

30. Jedes Rennen oder Meeting wird mit mehr als X Längen gewonnen: Rennen mit der kleinsten individuellen Gewinndistanz.
a.) Wenn die Gewinndistanz unter einer Länge liegt, gelten folgende numerische Werte:
Nase = 0.05, Kurzer Kopf = 0.1, Kopf = 0.2, 1/4 Länge = 0.25, Hals = 0.3, 1/2 Länge = 0.5 und 3/4 Länge = 0.75
b.) Wetten werden mit dem offiziellen Ergebnis ausgewertet.
c.) Die offiziell verkündete Gewinndistanz berechnet sich mit der Distanz der ersten beiden Pferde, die die Ziellinie überqueren, die richtige Strecke laufen und das richtige Gewicht tragen.
d.) Wenn nur ein Pferd das Rennen beendet, gelten folgende Distanzen:

  • 30 Längen bei nationalen Jagdrennen, inklusive nationaler Flach-Jagdrennen. 
  • 12 Längen bei Flachrennen. 
e.) Wenn ein Rennen abgebrochen oder als ungültig erklärt wird bzw. es zu einem einseitigen Rennen kommt, dann sind Wetten auf diesen Wettmarkt ungültig.

31. Gibt es ein Rennen in einem Meeting, bei dem die Gewinndistanz Totes Rennen, Nase oder Kurzer Kopf beträgt: Bei allen nominierten Meetings gibt es ein Totes Rennen, Nase oder Kurzer Kopf.
a.) Es gelten die folgenden numerischen Werte: Totes Rennen = 0, Nase = 0.05, Kurzer Kopf = 0.1, Kopf = 0.2, 1/4 Länge = 0.25, Hals = 0.3, 1/2 Länge = 0.5 und 3/4 Länge = 0.75
b.) Wetten werden mit dem offiziellen Ergebnis ausgewertet.
c.) Die offiziell verkündete Gewinndistanz berechnet sich mit der Distanz der ersten beiden Pferde, die die Ziellinie überqueren, die richtige Strecke laufen und das richtige Gewicht tragen. 
d.) Wohltätigkeitsrennen und Araber-Rennen zählen nicht für auf diesen Wettmarkt abgeschlossene Wetten.
e.) Wenn ein Rennen abgebrochen oder als ungültig erklärt wird bzw. es zu einem einseitigen Rennen kommt, dann bleiben Wetten auf diesen Wettmarkt bestehen.

32. Gibt es ein Rennen an dem Tag, an dem die Gewinndistanz Totes Rennen, Nase oder Kurzer Kopf beträgt: Bei zumindest einem Rennen des genannten Meetings gibt es ein Totes Rennen, Nase oder Kurzer Kopf
a.) Es gelten die folgenden numerischen Werte: Totes Rennen = 0, Nase = 0.05, Kurzer Kopf = 0.1, Kopf = 0.2, 1/4 Länge = 0.25, Hals = 0.3, 1/2 Länge = 0.5 und 3/4 Länge = 0.75
b.) Wetten werden mit dem offiziellen Ergebnis ausgewertet.
c.) Die offiziell verkündete Gewinndistanz berechnet sich mit der Distanz der ersten beiden Pferde, die die Ziellinie überqueren, die richtige Strecke laufen und das richtige Gewicht tragen.
d.) Wohltätigkeitsrennen und Araber-Rennen zählen nicht für auf diesen Wettmarkt abgeschlossene Wetten.
e.) Wenn ein Rennen abgebrochen oder als ungültig erklärt wird bzw. es zu einem einseitigen Rennen kommt, dann bleiben Wetten auf diesen Wettmarkt bestehen.

33. Pferderennen-Handicap-Spezialwetten: Bei bestimmten Rennen bieten wir spezielle Handicap-Wettmärkte an. Bei Handicap-Wetten muss das Pferd das eigene Endergebnis beim Rennen um die Distanz verbessern, die im Handicap festgelegt wurde. Das Ergebnis des Handicap-Wettmarktes leitet sich aus dem Endergebnis ab, wobei alle einzelnen Pferde-Handicaps zum Endergebnis des Rennens dazugezählt werden. Wenn ein Pferd startet, aber aus irgendeinem Grund das Rennen nicht beenden kann, gilt dieser Tipp für diesen Wettmarkt als verloren. Wenn ein Pferd vor dem Rennen als Nichtteilnehmer deklariert wird, kann Regel 4 für diesen Wettmarkt zutreffen und das Pferd wird einfach bei der Berechnung des Endresultats nicht berücksichtigt. Die Distanz-Handicaps der anderen Pferde werden davon nicht beeinflusst. Es gelten Totes-Rennen-Regeln. Das Ergebnis wird mit dem Ergebnis des "Zieleinlaufs" ausgewertet und spätere Änderungen haben keinen Einfluss auf das Ergebnis dieses Wettmarkts*. (*Wenn ein Pferd das falsche Gewicht trug oder die falsche Strecke lief, gilt es für diesen Wettmarkt als Verliertipp und wird in der Ergebnisauswertung nicht berücksichtigt).

Beispiel:
Wir bieten folgende Handicaps für das Middle Park Stakes 2018.

Pferd Distanz-Handicap
Ten Sovereigns Scratch (0 Längen)
Jash +1.5 Längen
Emaraaty Ana +2.5 Längen
Rumble In The Jungle +2.5 Längen
Legends Of War +3.5 Längen
Rumble In The Jungle +4 Längen
Marie's Diamond +6 Längen
Space Traveller +6 Längen

Das Endergebnis des Rennens sah wie folgt aus: 

Pos Pferd Distanz zum Sieger
1 Ten Sovereigns 0
2 Jash 0.5 Längen
3 Rumble In The Jungle 4 Längen
4 Marie's Diamond 4.5 Längen
5 Emaraaty Ana 5.25 Längen
6 Legends Of War 6.75 Längen
7 Sergei Prokofiev 7.25 Längen
8 Space Traveller 7.5 Längen

Um das endgültige Handicap-Ergebnis zu berechnen, ziehen wir einfach das "Distanz-Handicap" jedes Pferdes vom Ergebnis bei "Distanz zum Sieger" ab. Zum Beispiel: Jash beendete das Rennen 0.5 Längen hinter dem Sieger und hatte ein Handicap von +1.5 Längen. Das End-Handicap-Ergebnis würde also 0.5 – 1.5 = -1 Länge sein.

Der Sieger des Handicap-Wettmarkts ist das Pferd mit dem niedrigsten Handicap-Ergebnis. In unserem Fall wäre Marie's Diamond der Sieger der Wette. (Achtung - für diesen Wettmarkt gelten Totes-Rennen-Regeln und in diesem Fall gäbe es beispielsweise ein Totes Rennen um den 3. Platz).
Pos Pferd Handicap-Endergebnis
1 Marie's Diamond -1.5 Längen
2 Jash -1 Länge
3DH Ten Sovereigns 0 Längen
3DH Rumble In The Jungle 0 Längen
5 Space Traveller +1.5 Längen
6 Emaraaty Ana +2.75 Längen
7 Legends Of War +3.25 Längen
8 Sergei Prokofiev +4.75 Längen

34. Punktebasierte Gesamt-Performance der Favoriten bei einem Meeting Tippen Sie auf einen Gesamt-Punktebereich, den Favoriten beim genannten Meeting erreichen Favoriten erhalten für die Endplatzierung in jedem Rennen Punkte entsprechend des folgenden Punktesystems: Erster Platz 25 Punkte | Zweiter Platz 10 Punkte | Dritter Platz 5 Punkte
a.) Es werden Wetten für Renn-Meetings akzeptiert, die entsprechend der Regeln der British Horseracing Authority (BHA) und Horse Racing Ireland (HRI) ausgetragen werden. Wetten werden mit dem offiziellen Ergebnis ausgewertet.
b.) Wetten werden zur beworbenen Spezialquote akzeptiert. Alle Quoten können Schwankungen unterliegen. Wetten werden mit der Quote zum Zeitpunkt des Wettabschlusses ausgewertet.
c.) Der Zieleinlauf gilt nicht für auf diesen Wettmarkt abgeschlossene Wetten.
d.) Wohltätigkeitsrennen und Araber-Rennen zählen nicht für auf diesen Wettmarkt abgeschlossene Wetten.
e.) Wenn ein Rennen beim ausgewählten Rennen in einem toten Rennen endet, werden die vergebenen Punkte gleichmäßig unter den Teilnehmern aufgeteilt, die den betroffenen Platz erzielten. Zum Beispiel: wenn ein Favorit in einem toten Rennen um den ersten und zweiten Platz involviert ist, dann werden 17.5 Punkte vergeben (die Hälfte der 25 Punkte für den ersten Platz und die Hälfte der 10 Punkte für den zweiten Platz).
f.) Wenn bei einem Rennen des ausgewählten Meetings nur ein Teilnehmer antritt (auch als einseitiges Rennen bekannt), dann bekommen alle Wetten auf diesen Wettmarkt 25 Punkte.
g.) Wenn gemeinsame Favoriten oder Ko-Favoriten bei einem Rennen des ausgewählten Meetings zurückgezogen werden, ist der Favorit das Pferd mit der niedrigsten Rennkarten-Nummer.
h.) Wenn der Favorit vor Rennbeginn vom Rennen zurückgezogen wird und kein neuer Wettmarkt entsteht, zählt der zweite Favorit für diesen Wettmarkt.
i.) Wenn ein Wettmarkt für ein Meeting angeboten wird und eines oder zwei Rennen beim ausgewählten Meeting abgebrochen oder als ungültig erklärt werden, erhalten alle auf diesen Wettmarkt abgeschlossenen Wetten 10 Punkte für jedes abgebrochene oder als ungültig erklärte Rennen.
j.) Wenn ein Wettmarkt für ein Meeting angeboten wird und drei oder mehr Rennen beim ausgewählten Meeting abgebrochen oder als ungültig erklärt werden, sind alle Wetten auf diesen Wettmarkt ungültig. Eine Ausnahme gilt dann, wenn der Over-Tipp für den Wettmarkt bereits gewonnen wurde.
Wenn drei oder mehr Rennen beim ausgewählten Meeting abgebrochen oder als ungültig erklärt werden und bereits ein Over-Tipp gewann, dann sind auf diesen Over-Tipp abgeschlossene Wetten bereits gewonnen und werden als gewonnen ausgewertet. Wetten auf andere Tipps in diesem Rennen verlieren.
Wenn drei oder mehr Rennen beim ausgewählten Meeting abgebrochen oder als ungültig erklärt werden, und kein Over-Tipp bei diesem Wettmarkt gewann, dann sind auf diesen Wettmarkt abgeschlossene Wetten ungültig.
k.) Wird ein Wettmarkt für zwei oder mehr Meetings kombiniert angeboten, gibt es standardmäßig 10 Punkte für jedes abgebrochene oder als ungültig erkärte Rennen.
l.) Wenn eine PartyCasino-SP angeboten wird, dann hat diese Vorrang gegenüber allen anderen SP und der Favorit wird mit der letzten Wettanzeige bestimmt.
m.) Wenn kein SP angeboten wird, dann wird der Favorit mit der letzten von unserem Serviceanbieter übermittelten Wettanzeige bestimmt.
n.) Auswertungsänderungen nach der Verlautbarung des offiziellen Ergebnisses werden im Falle von geänderten Ergebnissen oder Entscheidungen des zuständigen Gremiums nach dem Wiegen nicht angewandt.

35. Gesamt-SP der Sieger eines Meetings: Tippen Sie auf den Bereich der Gesamt-SP (Anfangs-Quote) aller Siegerpferde bei einem bestimmten Meeting. Die kombinierte SP wird mit den vergebenen Punkten für die SP jedes Siegerpferdes berechnet. Beispiel: 1/2 = 0.50 Punkte | 10/11 = 0.91 Punkte | Evs = 1.00 Punkte | 6/4 = 1.50 Punkte | 15/8 = 1.88 Punkte | 2/1 = 2 Punkte | 5/2 = 2.50 Punkte | 5/1 = 5.00 Punkte | 10/1 = 10.00 Punkte | 25/1 = 25.00 Punkte
a.) Es werden Wetten für Renn-Meetings akzeptiert, die entsprechend der Regeln der British Horseracing Authority (BHA) und Horse Racing Ireland (HRI) ausgetragen werden. Wetten werden mit dem offiziellen Ergebnis ausgewertet.
b.) Wetten werden zur beworbenen Spezialquote akzeptiert. Alle Quoten können Schwankungen unterliegen. Wetten werden mit der Quote zum Zeitpunkt des Wettabschlusses ausgewertet.
c.) Der Zieleinlauf gilt nicht für auf diesen Wettmarkt abgeschlossene Wetten.
d.) Wohltätigkeitsrennen und Araber-Rennen zählen nicht für auf diesen Wettmarkt abgeschlossene Wetten.
e.) Wenn ein Rennen beim ausgewählten Rennen in einem toten Rennen endet, werden die vergebenen Punkte gleichmäßig unter den Teilnehmern aufgeteilt, die den betroffenen Platz erzielten. Zum Beispiel: Wenn zwei Pferde in ein totes Rennen um den ersten Platz involviert sind und die Quoten bei 3/1 und 7/1 liegen, dann werden 5.00 Punkte vergeben (die Hälfte von 3.00 Punkten plus die Hälfte von 7.00 Punkten).
f.) Wenn bei einem Rennen des ausgewählten Meetings nur ein Teilnehmer antritt (auch als einseitiges Rennen bekannt), dann bekommen alle Wetten auf diesen Wettmarkt standardmäßig 1.00 Punkte.
g.) Wenn eines oder zwei Rennen beim ausgewählten Meeting abgebrochen oder als ungültig erklärt werden, dann erhalten alle Wetten auf diesen Wettmarkt eine standardmäßige Punkteanzahl, die sich folgendermaßen berechnet: Die Anzahl der genannten Teilnehmer zum Zeitpunkt des Rennabbruchs bzw. zum Zeitpunkt der Erkärung der Ungültigkeit wird halbiert. Zum Beispiel: Bei einem Rennen mit 10 genannten Teilnehmern werden 5.00 Punkte vergeben, bei einem Rennen mit 7 genannten Teilnehmern werden 3.50 Punkte vergeben etc.
h.) Wenn es ein Wettmarkt-Angebot für ein Meeting gibt und drei oder mehr Rennen bei diesem Meeting abgebrochen oder als ungültig erklärt werden, dann sind alle Wetten auf diesen Wettmarkt ungültig. Eine Ausnahme gibt es dann, wenn der Over-Tipp für den Wettmarkt bereits gewonnen wurde.
Wenn drei oder mehr Rennen beim ausgewählten Meeting abgebrochen oder als ungültig erklärt werden und bereits ein Over-Tipp gewann, dann sind auf diesen Over-Tipp abgeschlossene Wetten bereits gewonnen und werden als gewonnen ausgewertet. Wetten auf andere Tipps in diesem Rennen verlieren.
Wenn drei oder mehr Rennen beim ausgewählten Meeting abgebrochen oder als ungültig erklärt werden, und der Over-Tipp bei diesem Wettmarkt nicht gewann, dann sind auf diesen Wettmarkt abgeschlossene Wetten ungültig.
i.) Auswertungsänderungen nach der Verlautbarung des offiziellen Ergebnisses werden im Falle von geänderten Ergebnissen oder Entscheidungen des zuständigen Gremiums nach dem Wiegen nicht angewandt.

36. Eine Anzahl an Gewinner-Pferden:Diese Wette wird auf eine Anzahl an Pferden abgeschlossen, die aus einer bestimmten Anzahl an Tipps gewinnt z.B. 2 beliebige Pferde aus 3 Pferden gewinnen Alle Tipps müssen am Rennen teilnehmen, damit die Wetten bestehen bleiben. Wenn eines der genannten Pferde nicht am Rennen teilnimmt, ist die Wette ungültig.

37. Trabrennen: Alle Wetten werden gemäß dem offiziell verkündeten Ergebnis bewertet. Die Auswertung des betroffenen Rennens wird durch nachfolgende Ergebnisänderung nicht berührt. Alle Wetten auf Trabrennen werden nur zu den veröffentlichten Quoten angenommen. Dies gilt für Siegwetten, Platzwetten und jeden anderen Wettmarkt. Mehrere Wetten werden als Standard-Kombiwette ausgewertet.
a.) Siegwetten: Siegwetten sind für alle auf unseren Webseiten angezeigten Trabrennen verfügbar.
Each-Way-Wetten sind für Trabrennen nicht verfügbar.
b.) Platzwetten: Platzwetten werden für die meisten Trabrennen angeboten. Die Anzahl an verfügbaren Plätzen hängt von der Anzahl der Renn-Teilnehmer ab. Diese Bedingungen lauten wie folgt:

  • Alle Rennen mit 8 oder mehr Teilnehmern - 3 Plätze
  • Alle Rennen mit 4, 5, 6 und 7 Teilnehmern - 2 Plätze
  • Rennen mit weniger als 4 Teilnehmern - Platzwetten werden bei Rennen mit wenigern als 4 Teilnehmern nicht angeboten. Wenn bei einem Rennen 4 oder mehr Teilnehmer genannt wurden, es aber so viele Nichtteilnehmer gibt, dass die Teilnehmeranzahl unter 4 fällt, sind alle zuvor angenommen Platzwetten ungültig und die Einsätze werden rückerstattet

c.) Tages-Doppelwetten: Neben der Möglichkeit, mehrere Wetten mit einer Tippkombination bei verschiedenen Rennen abzuschließen, können Sie auch Tages-Doppelwetten abschließen, wenn dies angeboten wird. Tages-Doppelwetten beinhalten zwei eigens genannte Rennen an jedem Tag. Quoten für Tages-Doppelwetten basieren nicht auf den multiplizierten Quoten der zwei Siegwetten, sondern stattdessen auf den offiziellen Quoten für Tages-Doppelwetten. Wenn es zu einem toten Rennen um den ersten Platz in einem der beiden Tages-Doppelwetten-Rennen kommt, dann sind alle in das tote Rennen involvierten Pferde die Sieger des jeweiligen Rennens.
d.) Totes Rennen: Totes Rennen ist ein Begriff, der das Unentschieden zwischen zwei oder mehreren Teilnehmern beschreibt. Wenn es bei einem Event zu einem "Toten Rennen" kommt, dann wird die Hälft des Tipp-Einsatzes mit der ganzen Quote ausgewertet und die andere Hälfte geht verloren. Wenn es mehr als zwei "Tote Rennen" gibt, wird der Einsatz entsprechend angepasst.
e.) Sieg: Wenn es zwischen zwei Pferden zu einem toten Rennen um den ersten Platz kommt, dann ist jedes Pferd im toten Rennen ein Sieger.
f.) Platz: Wenn es zwischen zwei Pferden zu einem toten Rennen um den ersten Platz kommt, dann sind diese beiden Pferde auf dem ersten Platz. Wenn es zwischen drei Pferden zu einem toten Rennen um den ersten Platz kommt, dann sind diese drei Pferde auf dem ersten Platz, und so weiter. Wenn es zwischen zwei Pferden zu einem toten Rennen um den zweiten Platz kommt, dann sind diese beiden Pferde auf dem zweiten und dritten Platz. Wenn es zwischen drei Pferden zu einem toten Rennen um den zweiten Platz kommt, dann sind diese drei Pferde auf dem zweiten, dritten und vierten Platz.
g.) Nichtteilnehmer: Wenn es einen Nichtteilnehmer gibt, dann werden die Quoten auf die verbleibenden Teilnehmer entsprechend der Tattersalls-Regel 4(c) wie unten angeführt reduziert.
Alle Wetten auf die Pferde, die zu Nichtteilnehmern wurden, sind ungültig und die Einsätze werden rückerstattet. Jegliche abgeschlossene Tages-Doppelwetten sind ungültig, wenn eines der in die Wette inkludierten Pferde ein Nichtteilnehmer ist.

38. Spezial-Kombiwetten: Neben der Möglichkeit, mehrere Wetten mit einer Tippkombination bei verschiedenen Rennen abzuschließen, können Sie auch Spezial-Kombiwetten abschließen, wenn dies angeboten wird. Es gelten folgende Regeln:

  • Die Spezial-Kombiwette muss aus mindestens zwei eigens dafür genannten Pferden bestehen, die als Siegertipp für ihre jeweiligen Rennen geführt werden (es sei denn, etwas anderes ist angegeben).
  • Die genannten Pferde müssen ihre Rennen gewinnen. Andernfalls verlieren die Wetten.
  • Es werden nur Siegwetten und Einzelwetten angenommen.
  • Wenn eines der involvierten Pferde ein Nichtteilnehmer ist, werden alle Wetten auf die verbleibenden Tipps mit der Anfangsquote (SP) ausgewertet. Eine Ausnahme davon gilt dann, wenn es sich um eine Ante-Post-Wette darauf handelt, ob alle Teilnehmer am Rennen teilnehmen oder nicht - dann wird die Wette als verloren gewertet.
  • Wenn es zwischen einem genannten Pferd und einem anderen Teilnehmer zu einem toten Rennen kommt, dann werden Siegwetten auf das genannte Pferd mit dem halben Ursprungseinsatz ausgewertet.